MRT Brust

Wichtiges Zusatzverfahren in der Brustkrebs-Diagnostik

MRT-Scan
Brust: 750,- €

Informationen anfordern

Sie interessieren sich für einen MRT Scan der Brust? Vereinbaren Sie einen Termin oder lassen Sie sich persönlich beraten:  0800/ 773 72 26 oder 0241/ 900 555 80.

Was ist das?

Bei einem MRT-Scan wird das Innere der Brust mit ihren Bestandteilen, weichem Gewebe und Gefäßen durch die Verwendung eines Magnetfeldes sichtbar gemacht. So können wir die Ursachen für Schmerzen und Veränderungen im Gewebe der Brust abklären - ohne Risiken für Ihren Körper.

Ihre Vorteile

Bei Prescan® müssen Sie nicht lange auf einen Termin warten. Ganz ohne Überweisung können Sie sich zunächst unverbindlich über die Untersuchung und den Ablauf informieren und schließlich einen verbindlichen Termin an einem unserer Standorte buchen. Wir nehmen Ihre Beschwerden ernst und helfen Ihnen mit einer schnellen Diagnose.

Symptome

  • Schmerzen beim Berühren
  • Verhärtungen/Knoten im Brustgewebe
  • wässrige oder blutige Absonderungen aus der Brustwarze
  • Nachinnenziehen von Brustwarze oder Stellen der Brusthaut

Hinter diesen Symptomen muss nicht zwangsläufig eine ernsthafte Ursache stecken. Dennoch sollten derartige Veränderungen schnellstmöglich beim Arzt abgeklärt werden, denn sie können auch ein Hinweis auf eine ernste Erkrankung sein.

Magnetresonanztomographie der Brust

Die Brust-MRT, Magnetresonanz-„Mammographie“, abgekürzt MR-Mammographie oder MRM, hat sich mittlerweile neben dem gesetzlichen Programm zur Krebsfrüherkennung in Deutschland, bestehend aus ausführlicher Befragung nach Symptomen durch den Arzt/die Ärztin,  sowie das Abtasten der Brüste und der Achselhöhlen und anderen bildgebenden Verfahren (Röntgen, Ultraschall), zu einem wichtigen Zusatzverfahren in der Brustkrebs-Diagnostik entwickelt. Die MRT kann Informationen über die Lage, Größe und Beschaffenheit eines Tumors und Metastasen, sowie Antworten auf spezielle Fragestellungen liefern. Im Falle eines auffälligen Befundes wird oft zur weiteren Abklärung in einer Biopsie ein Stück Gewebe aus einem zuvor im MRT entdeckten verdächtigen Bereich entnommen. 

 

Wichtige Hinweise bei Krebsverdacht

Die MRT-Untersuchung der Brust kommt ganz ohne belastende Strahlung aus und ist eine schnelle und aussagekräftige ergänzende Untersuchung in der Brustkrebs-Diagnostik. Da Brustkrebs auch bei Männern vorkommt, sind Brust MRTs auch für die Beurteilung von Veränderungen im männlichen Brustgewebe sinnvoll.

Laut Deutscher Krebsgesellschaft besitzt die Brust-MRT insbesondere bei Frauen mit einem erblich hohen Krebsrisiko eine Nachweisrate von 90% im Falle eines vorliegenden bösartigen Tumors und in Kombination mit einer Mammographie (Röntgen der Brust) sogar 93%. Zudem kann diese Untersuchungsmethode aufgrund Ihrer Empfindlichkeit im Rahmen der Früherkennung und bei familiärem Brust-/Eierstockkrebsrisiko bei jungen Frauen (unter 40 Jahren), trotz dichtem Brust-/Drüsengewebe, sehr aussagekräftige Ergebnisse liefern. Es wird geraten die Untersuchung mit Zugabe von Kontrastmittel durchzuführen, da so auffallende und mögliche bösartige Veränderungen oftmals erst aussagekräftig beurteilt werden können. Desweiteren spielt der Zyklus der Frau zur optimalen Untersuchung der weiblichen Brust eine wichtige Rolle. Daher sollte die MRT der Mamma bei Frauen zwischen dem fünften und 14. Zyklustag durchgeführt werden, um die beste Beurteilbarkeit gewährleisten zu können.

 

MRT zur Früherkennung, Nachsorge oder als zusätzliche Untersuchungsmethode in der Krebsdiagnostik

Der Krebsinformationsdienst des deutschen Krebsforschungszentrums weist darauf hin, dass die MRT eine Mammographie nicht ersetzt und durch eine bildgebenden Untersuchung allein keine sichere Krebsdiagnose gestellt werden kann. Die Brust-MRT kann jedoch in bestimmten Situationen und als Ergänzung zu oder Begleitung von anderen Methoden sehr hilfreich und sinnvoll sein: 

  • wenn nach den bisherigen Untersuchungen keine sichere Diagnose gestellt werden kann oder unklar ist, wie weit sich ein Tumor in das Brustgewebe und umliegende Gewebe hinein ausgebreitet hat, 
  • wenn eine Biopsie schwierig ist (beispielsweise bei mehreren verdächtigen Stellen, ungünstiger Lage oder Vernarbungen),
  • wenn ein Tumor nicht in den Milchgängen der Brust entstanden ist, sondern in den Drüsenläppchen, als sogenanntes lobuläres Karzinom, 
  • bei Frauen mit sehr dichtem Brustgewebe; das betrifft vor allem Frauen unter 40 Jahren, 
  • wenn bei einer Frau mit Brustimplantaten eine normale Mammographie nur schwer durchführbar ist.
  • zur Verlaufskontrolle bei einer Chemotherapie 
  • bei erblich bedingtem Brustkrebsrisiko

 

Weitere Informationen

  • MRT Brust: Lage, Größe und Beschaffenheit eines Tumors visualisieren

    Brustkrebs gilt heutzutage als einer der häufigsten Krebserkrankungen bei Frauen. Aber auch Männer können, wenn auch seltener, an Brustkrebs erkranken.

    In Kombination mit oder als Ergänzung zu bereits durchgeführten Untersuchungen der Brust, bei Verdacht auf, bekannter Brustkrebserkrankung oder erblichem Risiko, aber auch im Rahmen der Früherkennung von Brustkrebs, kann die MRT der Brust die Größe, Lage und Beschaffenheit eines Tumors, aber auch Frühstadien, gezielt visualisieren. Speziell aufgrund ihrer hohen Sensitivität im Nachweis von invasiven, d.h. ins Gewebe eindringende Formen des Mammakarzinoms, gilt die Magnetresonanztomographie der Brust daher mittlerweile als treffsicherstes bildgebendes Verfahren in der Brustkrebsdiagnostik.

  • Wie läuft ein MRT-Scan der Brust ab?

    Bei Prescan® müssen Sie nicht wochenlang auf einen Untersuchungstermin warten. Eine MRT der Brust können wir teilweise schon innerhalb eines Tages für Sie in einer unserer Kliniken einplanen - ganz ohne ärztliche Überweisung.

    Je nach Fragestellung und Zahl der Aufnahmen dauert eine MRT der Brust zwischen 15 Minuten und einer Stunde. Wichtig ist, dass die Patienten während der Dauer der Untersuchung stillliegen, da die entstehenden Bilder sonst unscharf sein können.

    Sie werden in bauchlage bequem auf der Liege positioniert und in die Magnetröhre gefahren. Zudem wird geraten bei einer Brust-MRT über eine Infusion Kontrastmittel zu geben, da durch dieses auffallende Veränderungen im Brustgewebe deutlicher erkennbar und sicherer beurteilbar sind.

    Sie erhalten die Ergebnisse meist direkt am gleichen Tag oder wenige Tage nach Ihrer Untersuchung per Post. Die aufgenommenen Bilder können Sie auf einer DVD mit nach Hause nehmen. Sollte bei Ihnen eine Erkrankung diagnostiziert werden, die auf einen Behandlungsbedarf hinweist, steht Ihnen unser Team im Rahmen der Nachsorge beratend zur Seite.

Häufig Gestellte Fragen

Gezielter MRT Scan, schnelle Termine, direkt aussagekräftige Ergebnisse & ohne Überweisung.

Kliniken

Prescan - Eine Bewusste Entscheidung

Mit unserer Informationsbroschüre erhalten Sie Tipps und Informationen über gesunde Lebensführung und Präventivmedizin.

Altijd de laatste inzichten op het gebied van gezondheid?

Schrijf je in voor onze nieuwsbrief!

Auf dieser Seite

Haben Sie Fragen?

0800 - 773 72 26
info@prescan.de