MRT Knie

Kniebeschwerden gezielt auf den Grund gehen

MRT-Scan
Knie 450,- €

Terminvereinbarung

Sie interessieren sich für einen MRT Scan des Kniegelenkes?
Vereinbaren Sie einen Termin oder lassen Sie sich persönlich beraten:  0800/ 773 72 26 oder 0241/ 900 555 80.

Was ist das?

Die Magnetresonanztomografie (MRT) ist ein bildgebendes Diagnoseverfahren, bei dem mithilfe eines Magnetfeldes Aufnahmen von Ihrem Kniegelenk gemacht werden. Durch diese Visualisierung können die Ursachen für Knieschmerzen leichter gefunden werden.

Ihre Vorteile

Nach einer Sportverletzung oder auch bei anderen Kniebeschwerden ist es wichtig, schnell den Grund für Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen zu finden. Bei Prescan® bekommen Sie umgehend einen Termin und werden persönlich und nach höchsten medizinischen Standards betreut.

Symptome

  • Knieschmerzen beim Laufen, Anwinkeln oder in Ruhe
  • Instabilitätsgefühl
  • Schwellung des Kniegelenks
  • Knieverletzungen

Wann sollten Sie eine MRT des Knies durchführen lassen?

Das Kniegelenk ist das größte Gelenk im menschlichen Körper. Es ist elementar für die Fortbewegung und trägt dabei einen großen Teil des Körpergewichts. Es wird von starken Bändern stabilisiert. Der Meniskus und andere Knorpel dienen als Stoßdämpfer und federn starke Belastungen ab. Bei Kindern und Jugendlichen, die einen Wachstumsschub durchleben, kommt es mitunter zu Kniebeschwerden, weil sich die einzelnen Gelenkbestandteile immer wieder neu aufeinander ausrichten müssen.

Durch die Art der Belastungen, denen das Kniegelenk ausgesetzt ist, kann es insbesondere bei Menschen, die Sport treiben, schnell zu Knieverletzungen kommen. Eine häufige Sportverletzung ist der Bänderriss – und hier vor allem der Kreuzbandriss, der durch ein übermäßiges Verdrehen des Knies verursacht wird. Auch ein Meniskusriss ist bei starken äußeren Belastungen möglich. Beide – der Bänderriss und der Meniskusriss – sind auf einem Röntgenbild nicht erkennbar. Hier benötigen Sie eine MRT für eine genaue Diagnose.

Das Kniegelenk gehört außerdem zu den Gelenken, die am ehesten von Verschleißerscheinungen (Arthrose) betroffen sind. Bei einer MRT ist erkennbar, wie weit die Abnutzung des Knorpels vorangeschritten ist, was elementar ist, um eine geeignete Behandlungsempfehlung auszusprechen. Lässt sich ein künstliches Kniegelenk nicht umgehen, dient eine MRT der Operationsvorbereitung, um Art und Lage des künstlichen Gelenks zu planen.

Wie läuft ein MRT-Scan des Knies ab?

Bei einer MRT wird Ihr Knie und alle seine Bestandteile abgebildet. Der MRT-Scanner verwendet dafür ein Magnetfeld, das im Gegensatz zum Röntgen für den Körper keine gesundheitlichen Risiken bringt. Der MRT-Scanner gleicht einem Tunnel, der vorn und hinten geöffnet ist. Sie liegen darin bequem auf einer Liege. Sollten Sie unter Platzangst leiden, bleibt eine persönliche Betreuerin die gesamte Zeit bei Ihnen. Gegebenenfalls erhalten Sie ein Kontrastmittel über eine Infusion. Damit können die einzelnen Gelenkbestandteile und mögliche Verletzungen besser diagnostiziert werden. Das Kontrastmittel enthält kein Jod und verursacht nur in den seltensten Fällen Nebenwirkungen.

Die Untersuchungsergebnisse erhalten Sie gleich im Anschluss an die MRT. Ein Radiologe geht die Aufnahmen mit Ihnen gemeinsam an einem Bildschirm durch und erklärt Ihnen, wo die Kniebeschwerden herkommen und welche Behandlungsmöglichkeiten Ihnen gegebenenfalls offen stehen. Anschließend können Sie die Bilder von Ihrem Knie auf DVD mit nach Hause nehmen.

Häufig Gestellte Fragen

Gezielter MRT Scan, schnelle Termine, direkt aussagekräftige Ergebnisse & ohne Überweisung.

Kliniken

Prescan - Eine Bewusste Entscheidung

Mit unserer Informationsbroschüre erhalten Sie Tipps und Informationen über gesunde Lebensführung und Präventivmedizin.

Altijd de laatste inzichten op het gebied van gezondheid?

Schrijf je in voor onze nieuwsbrief!

Auf dieser Seite

Haben Sie Fragen?

0800 - 773 72 26
info@prescan.de