Home Häufig gestellte Fragen CT-Scan

CT-Scan

Ein CT-Scan wird nur bei Risikofaktoren durchgeführt. Bei einem CT-Scan werden sich ständig bewegende Organe wie Lunge und Herz abgebildet.


Mehr Informationen

Während der Untersuchung liegen Sie auf einem Untersuchungstisch. Der CT-Scan ist sozusagen ein Ring, durch den Sie geschoben werden. Dank der Öffnung vorne und hinten ist dies für Menschen mit Klaustrophobie kein Problem. Die Krankenhäuser und Kliniken, mit denen Prescan zusammenarbeitet, verwenden modernste Siemens-Geräte. Die Gesamtuntersuchung dauert ca. 5-10 Minuten. Der CT-Scan wird ohne Kontrastmittel durchgeführt. Auf Hinweis des behandelnden Arztes kann es erforderlich sein, Kontrastmittel zu verwenden, um die Bildqualität zu verbessern.


MRT-Scan vs. CT-Scan

Bei einem CT-Scan werden genau wie bei einem MRT-Scan Abschnitte des menschlichen Körpers dargestellt. Während ein MRT-Scan ein großes Magnetfeld und Radiowellen verwendet, verwendet ein CT-Scanner Röntgenstrahlen. Ein MRT-Scan sollte durch einen CT-Scan oder eine Ultraschalluntersuchung (Ultraschall) ersetzt werden, wenn bei dem Patienten ein Herzschrittmacher, eine Insulinpumpe, ein Innenohrimplantat oder elektronische Neurostimulatoren (z. B. ein TENS) vorhanden sind. Darüber hinaus sind Knochen aufgrund ihrer hohen Kalziumdichte ein Problem für das MRT und können daher besser durch ein CT, das Röntgenstrahlen verwendet, abgebildet werden.


CT-Scan oder MRT-Scan?

Nicht jeder hat Anspruch auf einen CT-Scan. Es gibt bestimmte Anforderungen, bevor Sie einen CT-Scan durchführen lassen können. Da bei jeder Röntgenuntersuchung trotz minimaler Strahlendosen nur eine minimale Wahrscheinlichkeit für die Entwicklung von Tumoren besteht, unterliegt auch jede CT-Untersuchung strengen Vorschriften. Wenn Sie die Bedingungen für einen CT-Scan nicht erfüllen, kann stattdessen ein MRT-Scan einen Einblick in Ihre aktuelle Gesundheitssituation geben.


Um für einen CT-Scan in Frage zu kommen, benötigen Sie einen Herzschrittmacher, eine Insulinpumpe, ein Innenohrimplantat oder elektronische Neurostimulatoren (z. B. ein TENS). Für einen CT-Scan des Herzens muss ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen bestehen. Dieses Risiko wird auf Grundlage der folgenden Risikofaktoren geschätzt: > 45 Jahre, familiäre Belastung, Bluthochdruck, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht, Diabetes und Rauchen.


Darüber hinaus kann ein MRT-Lungenscan durch einen CT-Scan ersetzt werden, wenn Sie 50 Jahre oder älter sind und mindestens 30 Jahre lang 1 Packung Zigaretten pro Tag geraucht haben. Der Darm kann auch mittels CT gescannt werden. Dies ist möglich, wenn Sie 50 Jahre oder älter sind, eine erbliche Veranlagung für Darmkrebs vorliegt und kein Durchgang (aufgrund einer Verstopfung des Darms) für eine Koloskopie (Darmuntersuchung) vorhanden ist.

CT-Scan
  • Abschnitte des menschlichen Körpers können dargestellt werden
  • Verwendung von Röntgenstrahlen
Weitere informationen:
CT-Scan-Lunge

Mit einem CT-Scan der Lunge können Ihre Lungen detailliert auf Lungenkrebs und chronische Lungenerkrankungen untersucht werden.Mehr…

CT-Scan Rücken

Bei einem CT-Scan des Rückens wird der Rücken mit Röntgenstrahlen untersucht. Das Ergebnis ist ein dreidimensionales detailliertes Bild…

CT-Scan-Hernie

Um einen (Leisten-) Bruch festzustellen, ist aus bestimmten Gründen ein MRT- oder CT-Scan erforderlich. Bei einem (Leisten-) Bruch werden…

CT-Scan-Herz

Ein CT-Scan des Herzens verwendet Röntgenstrahlen, um Kalciumplaques in den Koronararterien abzubilden. Kalziumplaques weist auf eine…

Einen schnellen und zuverlässigen Einblick in Ihre Gesundheit erhalten.

Was können Sie erwarten, wenn Sie sich für einen medizinischen Check-Up bei Prescan entscheiden? Wir haben alles Schritt für Schritt für Sie zusammengefasst; von der Aufnahme und der Terminplanung bis hin zur Befundübermittlung und Nachsorge.

Wir helfen Ihnen gerne weiter.
E-Mail schicken
Whatsapp senden Mo- Fr: 08:30 bis 17:30 Uhr
Direkt anrufen Mo- Fr: 08:30 bis 17:30 Uhr